• Leona

Die Tech-Trends des neuen Jahrzehnts und was sie für den öffentlichen Sektor bedeuten

Die 2020er Jahre haben begonnen. Ein perfekter Zeitpunkt, um zu reflektieren, was im letzten Jahrzehnt in der Civic Tech Welt passiert ist und einen Ausblick auf die nächsten 10 Jahre zu wagen.


Egal wie man das vergangene Jahrzehnt bewertet, die 10er Jahre waren eine turbulente Zeit, voller unerwarteter,  grundlegenden Entwicklungen, die unsere Perspektive auf die Welt verändert haben. Technologie war oft genug die Basis dieser Entwicklungen und wir haben mehr als einmal die Kraft gesehen, mit der sie positiven Wandel vorantreiben kann. Wir mussten aber auch erleben, wie destruktiv Technologie sein kann, wenn sie unverantwortlich eingesetzt wird.  


Und so haben uns die 10er Jahre einmal mehr die dringende Notwendigkeit von Civc Tech gezeigt. Denn Civic Tech ist ein entscheidender Baustein nicht nur für den Tech-Sektor sondern für die komplette Gesellschaft auf dem Weg in eine verantwortungsvolle und nachhaltige Zukunft.


Wie hat Technologie die 10er Jahre geprägt?


Im vergangenen Jahrzehnt erlebten wir einen ständigen Nachschub neuer Produkte, Trends und bahnbrechender Erfindungen. Vom ersten iPad über Alexa und Pokemon Go bis zum Zeitalter des Video und Musik Streamings. Gleichzeitig hat sich die globale Wirtschaft gewandelt. Ein neues Technologie Ökosystem entstand und mit diesem, ganz neue Mega-Tech Firmen.


Die Weiterentwicklung der Smartphones brachte das Internet vom heimischen Modem, wortwörtlich in unsere Hosentaschen. Diese neue Technologie hat verändert wie wir reisen, einkaufen und kommunizieren. Und mit dem Durchbruch von Social Media Plattformen hat ein neues Zeitalter der Kommunikation begonnen. Diese neue Art basiert vor allem auf Bildern. Information verbreitet sich schneller und weiter als jemals zuvor. 


Mit dem Durchbruch digitaler Technologie zeigte sich, dass sie nicht nur komfortabel war, sondern auch die Möglichkeit besaß, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Zu Beginn des Jahrzehnts zeigte sich im arabischen Frühling, wie digitale Kommunikation Menschen mit einer gemeinsamen Vision vereinen und so ganze Gemeinschaften stärken kann. Gegen Ende des Jahrzehnts hatten Bewegungen wie #MeToo oder die Fridays for Future ein echtes Momentum, dass durch die Möglichkeiten der digitalen Kommunikation in dem Ausmaß erst ermöglicht wurde. Und nicht zuletzt, entstand in den 10er Jahren der Sektor des Civic Tech und veränderte den öffentlichen Sektor. Auf der ganzen Welt von Spanien (“Decidimos”), über Uganda (“U-Report”) bis Mexiko (“Arena Electoral”) wurden digitale BürgerInnenbeteiligungsplattformen gegründet.



Auf der anderen Seite zeigten sich in den 2010er Jahren auch die Gefahren unserer Technologie-Abhängigkeit. Speziell auf den großen Social Media Plattformen entzweiten sich die Menschen eher, als sich zu vereinen. Filterblasen und Fake News entwickelten sich. Diverse Whistleblower deckten auf, wie der Tech Sektor und Regierungen zusammenarbeiten und das diese Zusammenarbeit nicht immer zu Gunsten der bürgerlichen Freiheiten genutzt wurden. Der Ruf nach Datenschutz wurde immer lauter.


Die 2010er enden also mit einem zwiespältigen Fazit. Auf der einen Seite haben wir alle von der neuen Technologie profitiert. Sie hat unser Leben an vielen Stellen einfacher gemacht. Auf der anderen Seite wächst die Kritik an der häufig nicht vorhandenen Regulierung der Tech-Welt.


Die 2020er Jahre werden zum Scheideweg für den Tech Sector. Und Civic Tech wird hier eine entscheidende Rolle spielen. Denn die Regularien für Technologiekonzerne werden sich voraussichtlich verschärfen. Gleichzeitig benötigen wir innovative Technologie, um die existenziellen Herausforderungen unseres Planeten zu meistern.



Welche Tech-Trends werden für den öffentlichen Sektor in den 2020er Jahren wichtig?


Lassen Sie uns einen Blick in die Kristallkugel des Civic Tech wagen. Welche Trends werden den öffentlichen Sektor verändern. 



Neue Kommunikations-Infrastrukur (5G)

Die 5G Technologie wird schon seit vergangenem Jahr ausgiebig getestet. Der Wettbewerb darum, welches Land als erstes 5G implementiert hat also offiziell begonnen.

5G wird die Rolle mobiler Endgeräte fundamental ändern. Riesige Datenmengen werden in Echtzeit übertragen werden können. So können in ungekanntem Ausmaß Prozesse automatisiert und cross-sector Kollaborationen realisiert werden. Dies wird die Basis sein für eine neue Generation technologischer Entwicklungen und (wie manche sagen) die 4. industrielle Revolution einläuten.

Für den öffentlichen Sektor bedeutet das, dass es noch mehr Kontaktpunkte zu den Bürgern geben wird. Es wird völlig normal sein, in Echtzeit Informationen von der Verwaltung einzufordern, auf Missstände hinzuweisen und sich an Planungsprozessen zu beteiligen.


Künstliche Intelligenz

Schon heute nutzen 77% aller Menschen künstliche Intelligenz (KI) in irgendeiner Form. KI hat in den letzten Jahren unheimliche Fortschritte gemacht. Machine-Learning Algorithmen wurden mithilfe von riesigen Datenbanken trainiert und haben sich enorm weiterentwickelt.

In den nächsten Jahren wird sich die Technologie immer weiter entwickeln und in diversen Sektoren zum Einsatz kommen. Von der Medizin bis zum E-Commerce.


Auch der öffentliche Sektor wird von der Technologie verändert. Von Chatbots als ersten Kontaktpunkt für den Bürger bis zu zur Unterstützung der Bürger auf digitalen BürgerInnebeteiligungsplattformen wenn sie beispielsweise einen Vorschlag posten oder einen Mangel melden.


Außerdem wird KI mit Internet-of-things devices gekoppelt werden und so die Datensammlung und -auswertung beschleunigen. Unter anderem in smart cities wird dies eine Rolle spielen. Intelligente Verkehrssteuerung oder smarte Müllbeseitigung basieren auf der Auswertung riesiger Datenmengen.


Die größte Herausforderung des neuen Jahrzehnts ist die Klimakrise. Künstliche Intelligenz könnte hier eine entscheidende Rolle spielen sowohl um die Entwicklung selbst, als auch deren Effekte zu stoppen. 


Aber nicht alles ist rosig und positiv. Je mehr KI wir einsetzen, desto drängender werden damit verbundene speziell ethische Fragen. Wenn eine künstliche Intelligenz in Zukunft wegweisende Entscheidungen trifft, von Kreditwürdigkeit bis zur Rechtsanwendung, müssen wir zumindest dafür sorgen, dass die Algorithmen vorurteilsfrei programmiert werden und der Schutz vor Missbrauch gewährleistet ist.


Intelligent automation und mass automation

Die Fortschritte im Bereich KI beeinflussen auch andere Bereiche. Speziell der Bereich der intelligenten Automatisierung wird sich massiv verändern und die Wirtschaft und damit unser Leben insgesamt verändern.


Die digitale Welt wird immer komplexer. Die manuelle Prozessierung und Analyse von Daten wird immer unpraktischer. KI verspricht diese Herausforderung zu lösen, indem sie riesige Datenmengen automatisch analysiert. Immer mehr Unternehmen werden diesen Automatisierungsprozess anwenden, um  die eigene Produktivität zu steigern.


Dies wird auch die Jobwelt verändern. Neue Jobs werden entstehen, alte Tätigkeiten werden verschwinden. Diese Veränderung wird die Arbeitswelt in ihren Grundfesten erschüttern und kann nur gemeinsam mit den Angestellten erfolgreich gemeistert werden. Sie müssen auf den neuen Markt vorbereitet und in diesen integriert werden. Um Unruhen zu vermeiden, werden Wirtschaft und Politik hier eng kooperieren müssen.





Digitale BürgerInnenbeteiligung!

Das demokratische System steckt in der Krise. Auf der ganzen Welt sind immer mehr BürgerInnen unzufrieden mit der Politik und Populisten erhalten immer stärkeren Zulauf. Die demokratischen Regierungen werden Wege finden müssen, um sich ihren BürgerInnen (wieder) anzunähern.


Digitale Technologien sind besonders effektiv wenn es darum geht, BürgerInnen in Entscheidungsprozesse einzubinden, sie nachhaltig zu engagieren und so die Demokratie zu stärken. Entsprechend wird digitale BürgerInnenbeteiligung schon bald nicht nur ein nettes “Spielzeug” sein. sondern eine entscheidende Säule einer gesunden Demokratie.


Virtual reality

Obwohl schon länger als Trendthema gehandelt, wartet Virtual Reality (VR) nach wie vor auf den großen Durchbruch. Mit der leistungsstarken 5G Technologie im Rücken, könnte der flächendeckende Einsatz von VR im neuen Jahrzehnt doch endlich Wirklichkeit werden.

Für den öffentlichen Sektor ist dies eine der wichtigsten Technologien. Man könnte beispielsweise Museen oder anderen Sehenswürdigkeiten zu ganz neuen Erlebnissen machen. Oder man könnte sie in der Stadtplanung einsetzen. Zum Beispiel mit einer VR Projektion geplanter Maßnahmen. Das könnte ein Schlüssel zu einer stärkeren BürgerInnenbeteiligung in diesem Bereich sein. 


Cybersecurity

Schon im letzten Jahrzehnt hat dieser Punkt eine große Rolle gespielt. Mittlerweile hat sich ein großer Teil der konventionelle Kriegsführung auf die digitale Welt verlagert. Dieser Trend wird sich noch verstärken. Angriffe von Cyberarmeen werden sich nicht mehr nur auf andere Regierungen beschränken. Auch Unternehmen und Einzelpersonen im öffentlichen Sektor rücken stärker ins Visier der Hacker. Dank immer leichter zu erwerbender Technologie und Werkzeuge, werden in Zukunft auch kleinere Länder und Organisationen Ihre Cyber-Armeen aufstellen können und die Auswahl möglicher Angreifer vergrößern.


Da die Angestellten im öffentlichen Sektor mit immer mehr sensiblen Daten agieren, werden Verwaltungen ihre Bemühungen im Bereich Cybersecurity erheblich erhöhen müssen, um diese Daten zu schützen.


Überblickend kann man sagen, dass es eine der wichtigsten Aufgaben des neuen Jahrzehnts sein wird, rechtliche Rahmenbedingungen für Technologie zu schaffen. Tech-Firmen müssen mehr Verantwortung übernehmen und BürgerInnen müssen geschützt werden. Nur so hat die Technologie das Potential ein Baustein zur Lösung der größten globalen Herausforderungen zu werden. 


Hier steht die Civic Tech Welt in der Verantwortung als Beispiel voranzugehen. Indem sie visionäre, verantwortungsvolle, transparente Standards für ihre Arbeit entwickeln und umsetzen. Wir bei Civocracy fiebern dieser Herausforderung entgegen. Wir werden darum kämpfen, dass die Tech-Welt ein Motor für positiven Wandel wird.